Der Münchner Vespa-Corso über die Leopoldstraße hat am 28. September 2019 – am Italiener-Wiesn-Wochenende – erstmals als Benefiz-Corso zugunsten der Stiftung Kinderklinik München Schwabing stattgefuden.  Der Corso, der auf dem Vorplatz der Erlöserkirche startet, hat vor dem Klinikum Schwabing anhalten und mit kleinerer Vespaschar vor die Kinderklinik fahren, um die jungen Patienten zu grüßen. Anschließend ging es zurück auf die Leopoldstraße, um nach großer Kehrschleife um das Siegestor zum Wirtshaus Bachmaier Hofbräu zu fahren, wo dann eine „Vespa-Leo-Party“ als Charity bis in die Nacht stattfand. Der Chef von Piaggio-Deutschland, Angelo Mazzone, stiftete eine neue Vespa 50 für die Benefiz-Tombola. Madalina Hostiuc, Medizinstudentin der LMU, hatte das Benefiz-Bild für den Benefiz-Corso gemalt, das bei der Begegnung vor der Kinderklinik der Stiftung überreicht wurde. Der gesamte Erlös ging an die Stiftung der Kinderklinik München Schwabing. „Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb“, lautete das Credo des Benefizcorso. Die große Vespa-Comunity traf sich, um das Ende der Freiluftsaison zu feiern und für einen guten Zweck zu spenden. La dolce vita und Benefiz sind hier die zwei Seiten einer Medaille. Organisiert wurde er von Studentenpfarrer Friedemann Steck in Zusammenarbeit mit Robin Davy und mit den drei bekannten Münchner Vespa-Clubs, Vespa Oldtimer Freunde München, Vespa Cowboys München und Vespa Club München. Auftakt 15 Uhr, vor der Erlöserkirche, Ungererstraße 13. Mit Enrico Sartori, Jazzsaxofon, Barbara Wolf, Akkordeon, und der Orchestrina Binario XI. Die Benefiz-Tombola wurde gesponsert und mitorganisiert von Vespa Shop Schwabing. Gewinne haben gestiftet S.I.P. Scootershop Landsberg, Vesparia München, Gronsdorf Vespa Garage.

PLAKAT  Vespa Leo Party am 28.09.2019 (Variante HBH) 5.09.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: